Eigentor Werbung

29Mrz06

Mal zur Ablenkung von dem PR-Grab, das sich Transparency International gerade selbst schaufelt: Sie sind nicht alleine.

Die Sparkasse merkt es offenbar immer noch nicht, daß ihre nervige TV-Werbung ein Eigentor ist (ich nehme an, daß es im Gegenteil gewissen Herrschaften im Vorstand immer noch als Erektionshilfe dient):

Ich meine die, in der ein Kunde nach der nächsten Sparkasse fragt und ihn der Sparkassen-Berater im Hubschrauber mitnimmt.
Der Berater

  • hört überhaupt nicht zu,
  • ignoriert den Wunsch des Kunden, und erfüllt dessen Ansprüche nicht,
  • nimmt ihn ungefragt auf eine Achterbahnfahrt mit,
  • quatscht ihn gnadenlos zu mit Dingen, die er offensichtlich nicht wissen will,
  • betreibt einen Mords-Aufwand, löst aber das einfache Problem des Kunden nicht,

Vom Feinsten.

Das erinnert mich an den schönen Spot der Commerzbank vor einigen Jahren, der ein ähnlicher Volltreffer war — mir scheint sie hätten es dort schneller kapiert:
Der Junge mit Hund, der für das „Retten“ des Fußballes vor dem Hund Geld kassiert, obwohl es sein Hund war, und dem gesprochenen Fazit: das könnte später Ihr Kundenberater sein. Auch bei Commerzbankerts zahlt man offenbar für etwas, was man auch umsonst hätte kriegen können.

Ich weiß schon, warum ich weder bei Commerzbank noch bei Sparkasse bin.



No Responses Yet to “Eigentor Werbung”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: