Im Regen, vor zwanzig Jahren…

29Apr06

Vor zwanzig Jahren bin ich durch einen ähnlichen Regen, wie den dieser Tage, je eine gute halbe Stunde mit dem Rad zur Uni hin und zurück gefahren. Die Warnungen kamen zu spät; mit diesem Regen ging der Haupt-Fallout von Tschernobyl nieder.
Ich erinnere mich noch an die damalige Anti-AKW-Demo, vermutlich die Einzige, bei der ein Vermummungsgebot herrschte.
Ich erinnere mich an die Berichte, wonach die Grenzwerte für Schulmilch in Bayern so hochgesetzt wurden (damals lebte ich noch nicht in München), daß diese, wäre sie in einem Strahlenschutzlabor der untersten Sicherheitsstufe aufgetaucht, als schwach radioktiver Sondermüll hätte behandelt werden müssen.
Und ich erinnere mich fast am Stärksten an das Grauen, das mich beschlich, mit dem ich im Film „Stalker“ von Andrej Tarkovskij das damals noch intakte (1979) Kernkraftwerk Tschernobyl wiedererkannte, als ich ihn das erste Mal sah.

Komische Sache, die Erinnerung.

Nachtrag: Auf Telepolis der passende Artikel dazu Am Tag, als der Regen kam.



No Responses Yet to “Im Regen, vor zwanzig Jahren…”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: