Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen befürchtet durch die geplante Änderung des Kreditwesengesetzes, daß Banken Kundendaten vermehrt sammeln und die Kreditwürdigkeit alleine durch Scoring-Systeme beurteilen könnten. Man erwartet zudem ständige Verstöße gegen den Datenschutz: In Umsetzung von Basel II plant die Bundesregierung eine Änderung des Kreditwesengesetzes, die es Kreditinstituten künftig noch einfacher machen würde, personenbezogene Daten ihrer […]


Das Klima wird immer kälter. Nein, damit meine ich nicht das momentan vorherrschende Wetter, das für die Jahreszeit viel zu kalt ist. Ich meine das Klima der Diskussion um Hartz IV. Gegenüber den Hartz-IV-Empfängern wird immer mehr Härte gefordert. Komischerweise genießen die Hart-IV-„Vollstrecker“ aber Schonzeit. Dazu zwei Presseartikel: Produktion von Parias Bericht aus den Eingeweiden […]


Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen die Rasterfahndung (Abs. 128f, Hervorhebung von mir): „Die Verfassung verlangt vom Gesetzgeber, eine angemessene Balance zwischen Freiheit und Sicherheit herzustellen. Das schließt nicht nur die Verfolgung des Zieles absoluter Sicherheit aus, welche ohnehin faktisch kaum, jedenfalls aber nur um den Preis einer Aufhebung der Freiheit zu erreichen wäre. Das […]


golem.de: Dass es um den Datenschutz bei Hilfebedürftigen nicht zum Besten steht, wurde schon des Öfteren bemängelt. Nun haben der Bundesbeauftragte für den Datenschutz sowie Landesdatenschutzbeauftragte den Bundestag und den Bundesrat aufgefordert, den „Entwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung der Grundsicherung für Arbeitsuchende“ mit Blick auf das Recht auf informationelle Selbstbestimmung grundlegend zu überarbeiten. Die immer […]


Minority Report

14Apr06

Ich lese gerade eine Kurzgeschichtensammlung von Phil K. Dick (Danke, R., fürs Ausleihen!). In der Titelgeschichte spielt folgender Satz eine wichtige Rolle: The existence of a majority logically implies a corresponding minority. Im richtigen Leben impliziert die Existenz einer Minorität in Form einer ältlichen Frau robuster Gestalt und offensichtlich robusten Gemüts in einem Großraum-Ruheabteil den […]


Heute nacht in München an einer relativ belebten U-Bahn-Haltestelle: Hätten wir hier japanische Verhältnisse, würden die beiden jungen Dämchen wahrscheinlich auch die einschlägigen Automaten bestücken…


Hal Faber schreibt bei heise.de: Bleiben wir international orientiert in vielen Schreibweisen. In Frankreich protestieren Jugendliche gegen den Ersteinstellungsvertrag, den „Contrat première embauche“, auch CPE abgekürzt und besser als „Contrat pour L’Enfer“ bekannt. Bei uns gibt es keine Verträge für die Hölle, aber die Hölle gibt es schon, vorher, hier vorgestellt von der taz. Hier […]