Archive for the ‘Nachdenken’ Category

Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen die Rasterfahndung (Abs. 128f, Hervorhebung von mir): „Die Verfassung verlangt vom Gesetzgeber, eine angemessene Balance zwischen Freiheit und Sicherheit herzustellen. Das schließt nicht nur die Verfolgung des Zieles absoluter Sicherheit aus, welche ohnehin faktisch kaum, jedenfalls aber nur um den Preis einer Aufhebung der Freiheit zu erreichen wäre. Das […]


Paul Auster Facing the Music Blue. And within that blue a feeling of green, the gray blocks of clouds buttressed against air, as if in the idea of rain the eye could master the speech of any given moment on earth. Call it the sky. And so to describe whatever it is we see, as […]


Stanisław Lem, geboren am 12.9.1921 in Lwów (Lemberg), ist heute im Alter von 84 Jahren in einem Krankenhaus in Krakau gestorben. Aus diesem Anlaß erscheint diese Seite heute in schwarz. Ich verdanke ihm viele vergnügliche Stunden (die sich mittlerweile zu Tagen summieren) mit seinen Büchern. Als Jugendlicher hat er mich gelehrt, daß gute Science Fiction […]


Rätselhaft

18Mrz06

Ich lese gerade Henry David Thoreau: „Walden oder Leben in den Wäldern“, 1854 „… Wir beeilen uns stark, einen magnetischen Telegraphen zwischen Maine und Texas zu konstruieren, aber Maine und Texas haben möglicherweise gar nichts Wichtiges miteinander zu besprechen. … Die Hauptsache besteht nicht darin, schnell, sondern vernünftig zu sprechen. …“ Woher kannte der Mann […]


Zur aktuellen Diskussion um’s Kinderkriegen eine sehr gute, sehr persönliche Wortmeldung von der gedankenträgerin (gefunden via jens scholz): […] Bevor wir uns allgemein überhaupt für mehr Kinder entscheiden können, müssen wir die dazu notwendige Grundlage schaffen und das Gefühl dafür wiederfinden, dass das Leben nun einmal immer unwägbar, aber trotzdem fantastisch ist, selbst und auch […]


Oder wie ist es zu erklären, daß eine Schlupfwespe eine bestimmte Schabenart so ins Hirn sticht, daß sie sich wie der Ochs am Ring an der Antenne in deren Bau führen läßt, um dort lebend den in ihr abgelegten Wespenlarven als Nahrung zu dienen? Gefunden via n|tropie.


Zwei Ethnologen diskutieren angeregt auf einer Parkbank über eine Passantin. Trägt sie ihren Schleier aus freier Wahl? Hat sie überhaupt eine Wahl?